© 2018 by Junikumo

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

Rechtliches
Infos
Follow Junikumo
  • Instagram - Black Circle
  • Facebook - Black Circle
  • Pinterest - Black Circle

 

Material & Pflege

Bereits beim Tragen beginnt der richtige Umgang mit deinem Schmuck. Und hast du dein Schmuckstück gerade nicht an, dann spielt die ideale Aufbewahrung eine wichtige Rolle. Mit der im Folgenden empfohlenen Pflege und Aufbewahrung wirst du lange Freude an deinem Schmuckstück haben und die Lebensdauer des Schmucks deutlich verlängern.

Welche Materialien werden verwendet?

Für die Schmuckstücke von Junikumo werden die verschiedensten Materialien verwendet: Beton, Holz, Modelliermasse, Blattmetall, Farben & Lacke, Edelstahl, Messing (Kupferlegierung mit bis zu 40 % Zink) mit unterschiedlichen Farbbeschichtungen, uvm. Zu jedem Schmuckstück findest du auf der jeweiligen Produktseite eine Auflistung der verarbeiteten Materialien.

Wie kann ich meinen Schmuck reinigen?

Wenn du ein Schmuckstück aus un-/beschichtetem Messing gekauft hast, kannst du es mit einem Silberputztuch reinigen. Falls sich die Verfärbung / Oxidation damit nicht entfernen lässt, kannst du es mit einem weichen Tuch, etwas Zucker und einem kleinen Spritzer Zitronensaft säubern. Bitte sehr vorsichtig und sanft abreiben! Danach sehr gut trocken wischen, da du sonst die Beschichtung zerstören würdest. Vermeide außerdem das Verwenden von aggressiven Haushaltsreinigern.

Bei den Materialien wie Beton, Holz, Blattmetall u.ä. solltest du dich grundsätzlich an die Tipps beim Tragen und Aufbewahren halten, da sich diese Oberflächen nicht reinigen lassen.

Wie kann ich meinen Schmuck lange erhalten?
Beachte folgende Tipps beim Tragen:
  • Durch Wasser, starken Schweiß sowie aggressive Reinigungsmittel neigt der Schmuck zur Oxidation / zum Anlaufen. Lege ihn daher beim Duschen, beim Sport, am Strand oder bei Haus- und Gartenarbeiten ab.

  • Durch Cremes, Parfum und Make-Up kann der Schmuck oxidieren. Lass Pflegeprodukte erst gut einziehen, bevor du dein Schmuckstück anlegst.

  • Info zum Betonschmuck: Durch Hautfett, Feuchtigkeit und Cremes kann Beton seine Farbe und Oberfläche verändern. Da auch Beton zerbrechen kann, solltest du Stöße und Herunterfallen vermeiden.

​​

Wie bewahre ich meinen Schmuck auf?

Bewahre den Schmuck nicht in feuchten Räumen, wie etwa im Badezimmer, auf. Idealerweise legst du ihn in ein geschlossenes Schmuckkästchen.

Schmuckstücke sind echte Einzelgänger. Deswegen solltest du Edelmetalle wie Silber, Gold, Edelstahl oder Messing nie zusammen lagern, sondern separieren. Idealerweise bewahrst du deine Schmuckstücke in kleinen Stoffbeuteln auf. So vermeidest du unerwünschte Reaktionen zwischen den Metallen. Denk auch daran, deinen Schmuck nicht in feuchten Räumen – wie etwa dem Badezimmer – abzulegen, da dies die Oxidation der Metalle beschleunigt.